Neue Partnerschaft für die digitale Modellregion Lübeck

Die Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung heute im Lübecker Joint Innovation Lab (JIL) ist wegweisend: Mit der MACH AG, einem seit Jahrzehnten spezialisierten Unternehmen für Software und eGovernment-Lösungen, wurde eine Vereinbarung geschlossen, um Lübeck zu einer Modell­region für digitale Lösungen und Anwendungen im Bereich Smart City zu machen. Um dieses ambi­tionierte Ziel zu erreichen, braucht es den Mut zu neuen Partnerschaften: Mit der MACH AG wurde dafür der perfekten Partner gefunden. Genau zur richtigen Zeit.

Leuchttürme der Digitalwirtschaft

Im Kern der Kooperation geht es um die systematische Entwicklung einer Smart City Plattform, die digitale, nutzerfreundliche und serviceorientierte Anwendungen für Bürger:innen, Unternehmen und die Verwaltung bietet: Die Plattform wird zum Herzstück der digitalen Infrastruktur und wird zunächst Anwendungen rund um Themen wie einen Anliegenmelder, intelligente Hochwasser­messung und -warnung in Echtzeit sowie Speicherung und Auswertung von Umweltdaten abbilden. Die Messung von Hochwasserpegeln und Umweltdaten erfolgt über spezielle Sensoren, die über das LoRaWan-Netz die Werte direkt in die Smart City-Datenplattform übertragen, sodass Bürger:innen Informationen transparent zur Verfügung gestellt werden. LoRaWan steht in diesem Zusammenhang für Long Range Wide Area Network und ist ein Funkprotokoll, das einer Vielzahl von Endgeräten erlaubt, über lange Strecken mit wenig Energie Informationen auszutauschen.

Diese Smart City Plattform ist ein Kernbaustein auf dem Weg zur digitalen Hansestadt Lübeck und für die TraveKom GmbH ein wichtiges Element im Aufbau ihres Lösungsportfolios im Bereich Smart City. Gemeinsam kann die Entwicklung digitaler Strategien und ihre erfolgreiche Umsetzung noch qualifizierter angeboten werden und so einen unmittelbaren Nutzen für Bürger:innen, Wirtschaft und Ver­waltung bringen. Zusammen mit der MACH AG schreitet die TraveKom GmbH voran und verbindet die Kompetenz eines kommunalen Versorgers und Dienstleisters mit dem Know how eines Software-Spezialisten.

Kooperation für Mehrwerte durch die Smart City

Rolf Sahre, Vorstandsvorsitzender der MACH AG, brachte es heute bei der Unterzeichnung der Ver­einbarung so auf den Punkt: „Es ist unser gemeinsames Ziel, die digitale Zukunft unserer Städte zu gestalten und dabei die Menschen in den Mittelpunkt zu stellen. Hier sehen wir große Potenziale für Lübeck und darüber hinaus. Durch den nachhaltigen Einsatz moderner Technologien möchten wir helfen, gesellschaftliche Fortschritte zu erzielen und eine bessere Lebensqualität zu schaffen. Die Verwendung von Daten, um Prozesse und Systeme effizienter zu gestalten, bildet die essenzielle Basis.“

Mit der Kooperation setzen die TraveKom GmbH und die MACH AG auch ein Zeichen außerhalb der Hansestadt. Anwesend bei der Un­terzeichnung war auch der Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technolo­gie und Tourismus des Landes Schleswig-Holstein, Dr. Bernd Buchholz. Er freute sich, dass sich – so wörtlich – „zwei innovative Akteure zusammentun, um ein weiteres Smart City Projekt mit Leben zu füllen. Das Land will mit dem verstärkten Glasfaserausbau auch weiterhin die Voraussetz­ungen für solche Initiativen im Rahmen der Digitalisierung schaffen und die Smart City Landkarte des echten Nordens mit weiteren Orten ergänzen“.

Lübecks Bürgermeister Jan Lindenau sieht in der Kooperation zwischen der TraveKom GmbH und der MACH AG einen hervorragenden Beitrag zu den Smart City-Vorhaben der Hansestadt Lübeck und einen Beleg, dass die Digitalisierung in Lübeck gemeinschaftlich von den vielen Aktiven angepackt und gestaltet wird.

Die TraveKom GmbH im Konzern der Stadtwerke Lübeck ist fest überzeugt, dass das ambitionierte Ziel erreicht wird, die Hansestadt Lübeck als Modellregion für digitale Vernetzung zu position­ieren und auch für andere Städte und Kommunen ein umfassendes Angebot an Smart-City-Dienst­leist­ungen anbieten zu können.

 

Statements

Sehen sie hier das Statement von Christoph Schweizer, Geschäftsführer der TraveKom GmbH sowie hier das Statement von Dr. Jens Meier, Geschäftsführer der Stadtwerke Lübeck Holding GmbH.