localistics – Lokale Logistik neu denken

von Isabel Pieper (BWL) und Tim-Lukas Schnell (Medieninformatik), Werksstudierende bei der TraveKom

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Stadt(teil)bezogene, energieeffiziente und kollaborative Logistik von inhabergeführten Unternehmen. Das steckt hinter unser Idee localistics. Nun haben wir den dritten Platz beim Ideenwettbewerb des Deutschen Mobilitätspreises 2020 gewonnen. Eine spannende Erfahrung und eine Bestärkung. Aber eins nach dem anderen.  

Wo wir starteten. Der Ausgangspunkt…

In immer mehr Städten sterben ausgerechnet die Unternehmen, die das Leben in Zentren lebenswert machen: das nette Café um die Ecke, die kleine Modeboutique oder der Fachhandel für AnglerbedarfDiese häufig inhabergeführten Unternehmen können sich nicht mehr gegen den zunehmenden Onlinehandel behaupten und müssen ihre Geschäfte schließen. Das führt dazu, dass nicht nur der Handel geschwächt, sondern Dreh- und Angelpunkte der Kultur und damit ein ganzes Kiezgefühl” in einer Stadt sterben. Eine fatale Entwicklung, der wir etwas entgegenstellen wollen.

Was wir tun. Die Idee…

localistics ist die Plattform, die Einzelhändlern und Gewerbetreibenden hilft, mit einer gemeinsamen, intelligenten Logistik anfallende Lieferungen kostengünstig und energieeffizient zu planen und durchzuführen. Alle Teilnehmenden leisten einen Beitrag zu einer sauberen, zukunftsfähigen und lebenswerten Stadt.

Wohin wir wollen. Unser Plan…

Wir wollen eine „Mitfahrzentrale“ für Unternehmer und die logistischen Bedarfe auf eine neue effektivere Art aufbauen. Die Händler verwenden nicht mehr nur eigene Fahrzeuge, sie stellen diese einem gemeinsamen Fahrzeugpool – optimalerweise bestehend aus Elektro- oder Wasserstofffahrzeugen – allen Interessenten zur Verfügung. Sie leisten so einen nachhaltigen und Ressourcen schonenden Beitrag, stärken ihre Kundenbeziehungen und sichern den Standort.

localistics will der Verknüpfungspunkt zwischen Händlern und Lieferunternehmern sein. Wir zeigen verständlich, wie die Firmen gemeinsam ihre Kosten senken, Wertschöpfungspotenziale generieren und auf einer Plattform gemeinsam schnell und transparent agieren können.  

Was uns antreibt. Das Warum…

Wir haben uns gefragt, wie wir die zur Verfügung stehenden, modernen Technologien gewerblich nutzbar machen, dem Preisdruck durch lieferkettenoptimierte Konzerne auf lokaler Ebene begegnen und der Gesellschaft einen Vorteil verschaffen können.

Die Stärkung der lokalen Wirtschaft ist nicht nur uns wichtig – haben wir doch alle unlängst in der Weihnachtskarte der SWLH-Geschäftsführung einen Lübeck Gutschein erhalten, der auf der gleichen Grundidee beruht: Kauf vor Ort!

Und wenn wir uns alle einig sind, diese ehrwürdige Hanse- und Handelsstadt Lübeck mit neuen Ideen, alten Werten und mit unserer Arbeit in ihrer Entwicklung voran zu bringen, gäbe es aus unserer Sicht nichts Schöneres, als auch localistics zu einer Wirklichkeit werden zu lassen.

Das spornt uns an.

Wir sind gespannt auf euer Feedback!

Isabel Pieper (isabel.pieper@travekom.de)
Tim-Lukas Schnell (tim-lukas.schnell@travekom.de)

Isabell Pieper und Tim-Lukas Schnell

unterstützen mit ihrer Idee nachhaltig den Einzelhandel in ihrer Heimatstadt